„Immer Up to Date – Neuigkeiten aus der Fondsdepot Bank.“

Ab 1. Januar 2019 gelten neue Konditionen bei der Fondsdepot Bank

Wettbewerbsvergleich Fondsdepot Bank

Der Wettbewerbsvergleich (Stand 30.06.2018) zeigt, dass die Fondsdespot Bank auch zukünftig wettbewerbsfähig am Markt unterwegs ist.

  • Vereinfachung des Depotpreismodells durch Abschaffung von Staffelpreisen
  • Online-Transaktionen kostenfrei

Zum 1. Januar 2019 tritt das neue Preis- und Leistungsverzeichnis der Fondsdepot Bank für die über Pools und unabhängige Finanzvermittler angebundenen Depotinhaber in Kraft. Nach fünf Jahren der Preisstabilität wurden die Depotmodelle grundlegend überarbeitet und übersichtlicher gestaltet.

Ab Januar 2019 wird das neue „Fondsdepot Online“ als Flat-fee-Model zum Festpreis von 30 EUR pro Jahr inklusive aller Online-Transaktionen angeboten – für Minderjährige sogar kostenfrei. Für die Beauftragung von Offline-Transaktionen wird den Kunden weiterhin das „Fondsdepot“ zur Verfügung stehen. Unabhängig von der Anzahl der im Depot verwahrten Fondsgattungen wird für dieses Depotmodell zukünftig ein Depotführungsentgelt von 55 Euro p.a. erhoben. Zusätzlich zum Depotführungsentgelt wird ein Transaktionsentgelt in Höhe von 5,00 EUR pro Kauf- oder Verkaufsauftrag bei Offline-Beauftragungen berechnet. Ausgenommen von den Offline-Transaktionsentgelten sind Sparpläne und Zahlungen für Vermögenswirksame Leistungen.

Inhaber des „Fondsdepots“, die sich für den digitalen Empfang von Depotabrechnungen und weiteren Mitteilungen der Fondsdepot Bank über das elektronische Postfach „InfoManager“ freischalten lassen, profitieren von einem vergünstigten Depotführungsentgelt in Höhe von 50,00 EUR pro Jahr. „Die Fondsdepot Bank ist zunehmend gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Anforderungen ausgesetzt, die zu erheblichen Mehrkosten in der Depotführung führen“, so Sebastian Henrichs, CEO der Fondsdepot Bank. „Vor diesem Hintergrund mussten wir die Preise für ausgewählte Depotarten und Dienstleistungen anpassen, um nachhaltig die von unseren Kunden erwartete Qualität liefern zu können. Daneben werden wir die Investitionen in unsere Plattform fortsetzen, um diese zum Vorteil unserer B2B Partnern und Kunden auszubauen.“

Die wichtigsten Veränderungen im Überblick:

Depotentgelte in EUR bisher (Flat-fee ohne Transaktionsentgelt)

Fondsdepotbis zu 3 Fondsab 4 FondsFälligkeit
Offline30,00 EUR45,00 EURjährlich
Online20,00 EUR35,00 EURjährlich

 

Depotentgelte ab 1.1.2019

FondsdepotDepotentgelt in EURFälligkeit
Offline mit InfoManager50,00 EUR, zzgl. 5,00 EUR je Teilauftragjährlich
Offline ohne InfoManager55,00 EUR, zzgl. 5,00 EUR je Teilauftragjährlich
Online30,00 EUR ohne Transaktionsentgelt bei reiner Online-Nutzungjährlich

 

Mit rund 9000 Fonds von insgesamt 300 Kapitalverwaltungsgesellschaften profitieren Kunden von der großen Vielfalt aus einer Hand. Zudem ist die Fondsdepot Bank eine der wenigen Plattformen am Markt, die keine Transaktionskosten für die Online-Depotführung berechnet. Henrichs ist von den Veränderungen überzeugt: „Mit unseren Depotmodellen geben wir unseren B2B Partnern attraktive Produkte für deren Geschäftserfolg an die Hand. Mit unserem Fondsdepot Online gehören wir dabei zu den günstigsten Anbietern am Markt. Aber auch Offline-Kunden, die ihre Transaktionsaufträge über ihren Berater aufgeben, bleiben vom Offline-Transaktionsentgelt befreit. Wir wollen damit die Position des Beraters stärken.“

Ihr Ansprechpartner für Presseanfragen

 

Marco Pries
Team Head Marketing

Tel.: +49 9281 7258 2377
E-Mail: presse@fondsdepotbank.de